GRoW Statuskonferenz, 20.-21. Februar 2019 in Frankfurt am Main

21.02.2019

Nachhaltiges Wasserressourcenmanagement: Wissenschaftler präsentieren globale Analysen und lokale Lösungen

Steuerungskompetenzen im Wassersektor steigern, dabei die Verknüpfung von lokalen und globalen Handlungsansätzen berücksichtigen – dies waren zentrale Themen der Statuskonferenz der Fördermaßnahme „Globale Ressource Wasser“ (GRoW), welche 2017 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ins Leben gerufen wurde.

Die zwölf GRoW-Verbundprojekte präsentierten am 20. und 21. Februar 2019 in Frankfurt am Main ihren Fortschritt und ihre Zwischenergebnisse, und diskutierten diese mit internationalen Experten aus Wissenschaft, Politik und Praxis.

In fünf projektübergreifenden Diskussionsrunden identifizierten Experten internationaler Institutionen zusammen mit den GRoW-Projektpartnern Herausforderungen und Herangehensweisen für die praktische Umsetzung von GRoW-Forschungsergebnissen. Rund 200 Fachleute aus über 90 Institutionen nahmen an der Konferenz teil. Unter den Gästen befanden sich die GRoW-Projektpartner, Vertreter des privaten und öffentlichen Sektors und von internationalen Organisationen, die sich für die Erreichung von SDG 6 einsetzen.