Neuerscheinung im Projekt InoCottonGROW: Publikation zur Kalibrierung eines räumlichen Verteilungsmodells für ein stark bewirtschaftetes hydrologisches System

07.07.2019

Im Journal of Hydrology erscheint eine Publikation von Mitgliedern des Projektteams InoCottonGROW. Der Artikel „Spatially distributed model calibration of a highly managed hydrological system using remote sensing-derived ET data“ befasst sich mit der Herausforderung, ein räumlich verteiltes hydrologisches Modell zu kalibrieren, das den lokalen Spezifika einer landwirtschaftlich stark genutzten Untersuchungsregion gerecht wird.

Die Besonderheit der Studienregion ist, dass der Großteil des hydrologischen Systems von anthropogenen Einflüssen bestimmt ist, beispielsweise in Form einer Bewässerungslandwirtschaft mit künstlich angelegten Kanälen. Die Forschenden haben daher ein Soil and Water Assessment Tool (SWAT) für die gesamte Meso-Skala des Bewässerungssystems kalibriert. Dabei kamen sowohl der globale Dynamically Dimensioned Search Algorithm (DDS), als auch die Kling-Gupta Efficiency (KGE) als objektive Funktionen zur Anwendung. Um der raum-zeitlichen Heterogenität in Bezug auf die lokalen Wasserströme Rechnung zu tragen, wurden durch Fernerkundung generierte Evapotranspirationsschätzungen (ET) genutzt.

Die so gewonnen Ergebnisse waren allerdings noch nicht zufriedenstellend mit Blick auf die räumliche Verteilung im Untersuchungsgebiet, da das Gebiet v.a. durch kleinmaßstäbige und diverse landwirtschaftliche Strukturen geprägt ist. Das ET Produkt wurde daher so modifiziert, dass auch vom Landnutzungstyp abhängige ET-Charakteristika einbezogen wurden, sodass letztendlich eine bessere Kalibrierung erzeugt werden konnte.

Das akzeptierte Manuskript der Autoren Rike Becker, Akash Koppa, Stephan Schulz, Muhammad Usman, Tim aus der Beek und Christoph Schüth ist bereits hier online abrufbar und befindet sich aktuell im Druck.