GRoW-Veranstaltungen auf der Weltwasserwoche 2019

GRoW auf der Weltwasserwoche in Stockholm: ein Schritt weiter zur Erreichung der Agenda 2030

Wasser ist eine knappe Ressource und spielt eine entscheidende Rolle bei der SDG-Zielerreichung. Ohne Wasser ist kein Leben möglich und ohne landwirtschaftliche Wassernutzung kann keine Nahrung produziert werden. Unzählige Menschen haben noch immer keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser und zu Sanitärversorgung. Dementsprechend lautete das diesjährige Motto der Weltwasserwoche in Stockholm: „Niemanden zurücklassen – Wasser und Sanitärversorgung für alle“. Vom 25. bis 30. August 2019 diskutierten Wissenschaftler, Wassermanager und politische Entscheidungsträger über Strategien, die zur Lösung globaler Herausforderungen, wie der ungleichen Verteilung von Wasser, des Trinkwassermangels oder unzureichender Sanitärversorgung, beitragen können. Zwei Veranstaltungen präsentierten Ansätze zur Erreichung der SDGs, die innerhalb der Fördermaßnahme GRoW entwickelt wurden – basierend auf der Arbeit der GRoW Querschnittsthemen „SDG-Zielerreichung“ und „Wasserfußabdruck“.