Globaler Wasserbedarf

Seit dem Jahr 2000 ist die Weltbevölkerung um mehr als 1 Milliarde Menschen auf derzeit 7,3 Milliarden Menschen angewachsen. Im gleichen Zeitraum ist der globale Wasserbedarf um etwa 20 % gestiegen. Die Situation wird verschärft durch den bis zum Jahr 2050 prognostizierten weiteren Anstieg des globalen Wasserbedarfes um zusätzliche 55 % und damit  einhergehende Nutzungskonflikte.

Im Fokus der Fördermaßnahme GRoW steht im Themenfeld "Globaler Wasserbedarf" die Erforschung von Maßnahmen, die durch die Schaffung neuer Anreizsysteme vorhandene Ressourcen wirksamer einsetzen. Dabei muss insbesondere der zukünftige Wasserbedarf unter Berücksichtigung des Nexus Wasser-Nahrung-Energie verstanden werden, um den steigenden Bedarf an Nahrungsmitteln und nachwachsenden Rohstoffen zur Energieversorgung zu berücksichtigen. Vertrauenswürdige und nachvollziehbare Prognosen zur Entwicklung des Wasserbedarfs stellen daher ein wichtiges Werkzeug für Entscheidungsträger in Unternehmen und Verwaltung dar. 

Zu diesem Themenfeld forschen im Rahmen von GRoW folgende Verbundvorhaben: