Enge Zusammenarbeit zwischen GRoW-Projekt TRUST und lokalen Stakeholdern in Lima, Peru

03/09/2019

Das GRoW-Projekt TRUST hat im Frühjahr 2019 eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit mit der neu gewählten Gemeindeverwaltung San Andrés de Tupicocha getroffen.

TRUST unterstützt die Verwaltung der 1.000-Einwohner-Gemeinde San Andrés de Tupicocha (Provinz Huarochirí, Lima, Peru) dabei, nachhaltige Lösungen zur sicheren Trinkwasserversorgung sowie Abwasserbehandlung zu entwickeln. Essentiell für die erfolgreiche Implementierung derartiger Lösungskonzepte sind ein intensiver Austausch und eine enge Zusammenarbeit und Einbindung lokaler Akteure. Dadurch trägt das GRoW-Projekt TRUST zur Erarbeitung von Lösungskonzepten bei, die an lokale Verhältnisse angepasst sind. Gleichzeitig wird so die soziale Akzeptanz der Konzepte gestärkt, und es wird auf eine nachhaltigere Konzeptumsetzung hingewirkt, die über den Projektzeitraum hinausreicht.

Vor diesem Hintergrund haben Bürgermeister Vicente Armando Rojas Capistrano und TRUST-Verbundkoordinator Christian D. León am 30. März 2019 in Anwesenheit der Gemeinderäte von San Andrés de Tupicocha und der TRUST-Projektpartner eine Vereinbarung unterzeichnet, die den Grundstein für die künftige Zusammenarbeit legen soll.

Weitere Informationen finden Sie auf der Trust-Website.

Links: Christian D. León (Verbundkoordinator TRUST); Rechts: Vicente Armando Rojas Capistrano (Bürgermeister von San Andrés de Tupicocha)