Globale Ressource Wasser

Globale Ressource Wasser

Globale Analysen und lokale Lösungen für ein nachhaltiges Management von Wasserressourcen

 

Bevölkerungswachstum, Klimawandel und Trinkwassermangel machen den nachhaltigen Umgang mit der Ressource Wasser weltweit zu einer der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Als Beitrag zur Lösung der entstehenden Konflikte rund um das „blaue Gold“ hat das BMBF auf Basis der Agenda 2030 die Fördermaßnahme Globale Ressource Wasser (GRoW) ins Leben gerufen.

Weitere Informationen

Statuskonferenz 20.-21.02.19 Frankfurt (a.M.)
 
Jetzt als Download verfügbar!

Aufgrund der hohen Nachfrage ist die die Registrierung nun geschlossen. Bitte kontaktieren Sie uns unter grownet@adelphi.de, um auf die Warteliste gesetzt zu werden. 

12 Forschungsverbünde stellen ihre Zwischenergebnisse zur Analyse weltweiter Wasserfragestellungen und lokaler Lösungsansätze vor. Seit 2017 arbeiten über 90 Einrichtungen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Praxis in der Fördermaßnahme GRoW zusammen, um zu einer Steigerung der Steuerungskompetenz im Wassersektor und damit zum Erreichen des SDG 6 der Vereinten Nationen beizutragen. Innovative Prognose- und Managementwerkzeuge sowie Technologien zur Steigerung der Wasserverfügbarkeit werden vor dem Hintergrund des Klimawandels, demografischer Entwicklungen und dem weltweit steigenden Wasserbedarf vorgestellt und mit internationalen ExpertInnen diskutiert. Das Vernetzen beteiligter Akteure und potenzieller Nutzer der Forschungsergebnisse steht hierbei im Vordergrund. Weitere informationen zu der Konferenz finden Sie hier.


Eine stärkere Faktengrundlage für SDGs: GRoW veröffentlicht Positionspapier

 

Die Verabschiedung der SDGs war eine gewaltige Errungenschaft für die internationale Gemeinschaft und die Fortsetzung dieses Weges ist für unsere gemeinsame Zukunft unerlässlich. Um die gesteckten Ziele zu erreichen, müssen wir weiterhin große Anstrengungen unternehmen, neue Ansätze verfolgen und versuchen, Antworten für verschiedenste Herausforderungen zu finden. Im Hinblick auf das High-Level Political Forum on Sustainable Development und die diesjährige detaillierte Evaluierung des SDG 6 haben die Partner des Forschungsprogramms Wasser als globale Ressource (GRoW) ein Positionspapier erstellt, in dem die wichtigsten wissenschaftlichen Herausforderungen für die Erreichung der ehrgeizigen Ziele des SDG 6 hervorgehoben werden.
In dem Papier betonen die GRoW-Partner die Notwendigkeit, eine bessere Faktenbasis für die Erreichung und Überwachung des SDG 6 zu schaffen: Sie fordern eine globale Plattform, die Wissenschaft, Politik und Praxis zusammenführt, um wichtige Wasserthemen zu bündeln, das Wissen für die Verwirklichung der SDGs zu festigen und damit evidenzbasierte Entscheidungen zu stärken.

Das Positionspapier können Sie hier herunterladen.


2. Lenkungskreissitzung 

Im Rahmen der 2. Lenkungskreissitzung am 19 April 2018 tauschen sich die Verbundkoordinatoren und externen Experten über Fortschritte, erste Erkenntnisse und Herausforderungen der Forschungsarbeit in der Fallstudienregionen aus.


GRoW weckt Interesse bei internationalen Akteuren und Umweltverbänden

Ein kurzes Resümee des ersten Projektjahres von GRoW zeichnet ein positives Bild. Die Forschungsprojekte sind nicht nur gut angelaufen, sondern finden auch international große Beachtung. Die vergangenen Monate haben viele Partnerschaften und Vernetzungen mit öffentlichen und privatwirtschaftlichen internationalen Akteuren hervorgebracht und die Aufmerksamkeit  internationaler Umweltverbände geweckt. Das rege Interesse zeigt: Die Arbeit von GRoW ist aktuell und relevant – nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass es GRoW gelingt, lokale und regionale Lösungsansätze für den Schutz von Wasserressourcen zu entwickeln, die global übertragbar sind.

Neugierig geworden? Hier erfahren Sie mehr...


GRoW in Zahlen

Laufzeit: I/2017 – III/2020

Anzahl Verbundprojekte: 12

Geförderte Verbundpartner: 90